essigsäure.org

Echt sauer – Essig Essenz

Essig Essenz ist eine 25%-ige Essigsäure. Essigsäure wiederum, ist eine (systematische)Ethansäure. Als Acetate oder Ethanoate, werden die Ester und Salze der Essigsäure bezeichnet. Umgangssprachlich bezeichnet man eine wässrige, typisch riechende (eher stechender Geruch), auch ätzende Flüssigkeit als Essig oder Essig Essenz wenn diese Essigsäure (Carbonsäure) in verschiedenen Konzentrationen verdünnt wird.

Wie stellt man Essig Essenz her?

Essigsäure gewinnt man, üblicherweise aus Wein, welchen man offen stehen lässt bis dieser gärt und sich dann, aus dem Ethanol, Ethansäure bildet. So wurde der Prozess in Italien erkannt und im Grunde auch bis heute so genutzt. Hierbei vollzieht sich ein Bio-chemischer Prozess. Es wird mit Hilfe der Bakterien, wie Gluconobacter oder Acetobacter eine Veratmung von Ethanol genutzt, der Begriff der Gärung ist also nicht ganz richtig.

Die mitwirkenden Bakterien wandeln jetzt das Ethanol in Essigsäure um. Hierbei entstehen die, meist Obstessig oder Weinessig, genannten Essig Sorten. Die Konzentration des so gewonnenen Essigs, hat aber nur 5-6% Essigsäuregehalt. Um höhere Konzentrationen und reine Essigsäure zu erhalten, nutzt man also ein großtechnisches Verfahren. Mit dem sogenannten Monsanto Prozess, wird unter Druck, Methanol katalytisch, mit Kohlenmonoxid, zu Essigsäure synthetisiert.

Man kann auch durch synthetische Oxidation, mit Hilfe von Luft oder reinem Sauerstoff, aus Acedaldehyd, Essigsäure herstellen. So gewinnt man die benötigten großen Mengen und die dementsprechende Konzentration. Selbstverständlich ist die reine Säure für den Hausgebrauch nicht einsetzbar, und man verdünnt dann die Essigsäure auf 25-max. 30%-ige Essig Essenz. Diese wiederum kann man dann auf die gebräuchlichen 5 % verdünnen und so weiter verwenden.

Ist Essig Essenz in der Küche einsetzbar?

In der Küche, als Würzmittel, verwendet man die Obst oder Weinessige, bzw. die sehr hochwertigen Balsamico Essige, welche man in weiß und rot erhält und deren Basis auch Wein ist. Essig Essenz hat sich auf Grund seiner chemischen Eigenschaften als Putzmittel bewährt. Da Essigsäure kalklösend ist, nimmt man es gern als Reinigungsmittel im Badbereich. Auch als Entkalker für elektrische Geräte, wie Wasserkochen, wird es verwendet.

Essig Essenz benutzt man aber auch für die Konservierung. Selbst im Fotolabor kann man Essig Essenz verwenden. Also, entsprechend verdünnt eignet sich zum Verzehr auch Essig Essenz, in der Praxis ist es aber eher nicht gebräuchlich.

Wo verwendet man Essig?

Essig Essenz verwendet man wie vorher beschrieben. Essig als solches, wird sehr vielfältig in der Küche eingesetzt. Zum Anrichten diverser Salate, benutzt man es ebenso, wie zum Würzen bestimmter Gerichte. Rheinischer Sauerbraten, bestimmte Sülzen, werden nur sauer mit dem entsprechenden Gewürz. Alle sauer eingelegten Gemüse Sorten, wie Gurken, Paprika, Mixed Pickles oder Zwiebeln werden in Essig eingelegt.

Selbst in der Kosmetik verwendet man Essig. Versuchen Sie eine Essig Spülung für das Haar, das hat einen glänzenden Erfolg.